Nach einer gut durchschlafenen Nacht gibt es heute Morgen ein deftiges Frühstück mit Rührei und Lachs. Duschen können wir in Heiligenhafen leider noch nicht, aber das tut der guten Stimmung nach dem Frühstück keinen Abbruch. Heute müssen noch Dieselfilter (Vorfilter und Feinfilter) wechseln. Damit sind wir dann auch um 12:00 Uhr (also jetzt) fertig. Technisch ist das Boot nun Seefest. Die Kuchenbude liegt noch beim Segelmacher und unter Deck muss noch alles blitze blank geputzt werden.

Ralf veschwindet in seine Bugkabine und kümmert sich da um Gemütlichkeit. Zeit für mich die Werbung auf meiner Homepage mal etwas einzudämmen. Da habe ich der Vergangenheit zu viel zugelassen. Ich hoffe, dass der Unterschied bemerkbar ist. 

Dann geht es an den Staub des Winterlagers.

Wirklich schmutzig ist es nicht, aber richtig sauber eben auch nicht. Während Ralf noch die Nasszelle putzt gehe ich dem fehlenden Fernsehempfang auf den Grund. Das hat mich schon nach der Verdrahtung der Elektrik gewundert. Ich bin mir sehr sicher, dass das Antennenkabel richtig angeschlossen ist. Aber trotzdem empfängt der DVBT-2 Receiver nix. Also alle Kontakte noch mal überprüft, Verstärker getestet, andere Antenne angeschlossen, aber keine Fehlerquelle gefunde. Wir versuchen schließlich noch ein Systemupdate des Receivers, aber der verweigert den Dienst. Anscheinend liegt das Problem nicht an der Antenne, sondern im Receiver. Die beste Möglichkeit ist, den Receiver abzubauen, damit Ralf ihn mit nach Hannover nehmen kann. Das heißt für uns, dass wir in den nächsten Tagen nur per Internet Fernsehen können. Aber das ist für mich hinnehmbar. 

 

Wir legen wieder ein geschickte Regenpause ein, auch wenn der Regen uns heute nicht wirklich bei der Arbeit stören würde. Aber der Regen ist eine willkommene Ausrede für ein leckeres Stück Torte von der Hafenbäckerei. Anschließend spülen wir den Wassertank durch. Die letzten 24 Stunden war der Tank mit Desinfektionsmittel befüllt, dass muss nun wieder raus. Nach drei Spüldurchläufen ist das Wasser wieder genießbar.

Meine letzte Aufgabe sind die MOB PLB Sender. Die müssen noch auf das Funkgerät "programmiert" werden und an die Rettungswesten angebaut werden. Ich suche mir im Internet eine deutsche Bedienungsanleitung. Nach intensiver Lektüre bin ich schlauer. Die Programmierung verschieben wir aber doch auf morgen, das machen wir dann für alle 5 Sender zusammen. 

Kurz vor Feierabend meldet sich Claus. Die Erkältung war tatsächlich eine Erkältung und Tamara geht es auch wieder besser. Morgen (Samstag) kommt er an Bord. Ob wir am Sonntag dann schon raus kommen, ist eher fraglich. Der Wind könnte etwas zu viel für ein leichtes Anfängersegeln werden. Das entscheiden wir dann aber morgen. Wir verholen derweilen zum Rewe (ex. Sky) und bunkern noch etwas zum Abendessen...

Kalender

Anmeldung