Ja, wer den Vortag richtig gelesen hast, wird unseren Fehler bemerkt haben. Im tiefen Gespräch haben wir eine Ausfahrt verpasst… Aber es war eine Wende und gemäß dem neuen Mott “Wende vollenden” haben wir es schon mal eine Wende geschafft. (Sicherlich meinen die “Politiker” etwas anderes als ich)

Wir frühstücken, packen planen, übernehmen die Yacht und lassen uns das versehentlich ausgebaute Funkgerät wieder einbauen. Dann um 12:15 Uhr geht der Segelurlaub endlich los. Heute wolle wir nach Sassnitz, wenn es gut läuft sogar nach Lohme.

Küstenseewetterbericht
07.09.2019, 09.17 UTC.

Östlich Rügen: Anfangs Südwest 3 bis 4, sonst schwachwindig, strichweise Schauerböen.

Wir motoren die Ryck runter bis zur Klappbrücke, die uns um 13:00 in die große weite Welt des Greifswalder Bodden entlässt. Wir führen das Feld an und können nach der Mündung der Ryck sofort die Segel setzen. Der Motor hat Pause und für ca. 2 Stunden segeln wir dahin.

Dann hilft leider nur noch der “arabische Wind” bis Sassnitz, wo wir um 20:30 Uhr fest sind. Der Tag war vor dem Hintergrund der Anreise lang genug. Eine Dose Eintopf, die wir mit Würstchen “verbessern” bilden unseren Tagesabschluss.

Kalender

Anmeldung