Mit Ralf war ich vor 4 Jahren schon einmal um den Kanaren herum unterwegs. Dieses Jahr wollen wir wieder zum Karneval nach Santa Cruz de La Palma.

16.02. zurück nach San Miguel

15.02. Whale watching / Hafentag

Wir überlegen bei einem schönen Frühstück, wie wir die letzten beiden Tage gestalten wollen. Ralf ruft in Los Gigantes an. Es ist der dritte Versuch, dort einzulaufen. Aber die nette Frau lehnt unser Ansinnen ab. Der Hafen ist voll.

Wir könnten nach Las Galettas gehen, und hätten dann am Freitag nur ein kurzes Stück nach San Miguel. Dort hätten wir dann quasi einen Hafentag. Die Alternative ist in San Sebastian zu bleiben, bzw. zu den Walen zu fahren und heute Nachmittag/Abend wieder zurück zu kommen. San Sebastian hat viel mehr zu bieten als San Miguel, und so wird die Alternative eine beschlossene Sache.

Weiterlesen: 15.02. Whale watching / Hafentag

14.02. nach San Sebastian de La Gomera

Heute beginnt nun tatsächlich unsere Heimreise. Ich falle (ausnahmsweise) mal früh aus der Koje. Zu zweit wird noch im Dunkeln Kaffee gekocht. Wir müssen noch Brötchen für das Frühstück und etwas Wasser für die Überfahrt kaufen. Ein kleiner Laden ist 15 Minuten Fußweg entfernt, das Sortiment ist nicht groß, aber es gibt frische Brötchen.

Wir müssen heute 60 Meilen abspulen, einen frühen Start werden wir deswegen aber nicht hinlegen. Im Gegenteil, nach dem Frühstück bleibt noch Zeit für etwas Hafenkino, die Alexander von Humbold II läuft ein, und das wollen wir nicht verpassen.

Der Wetterbericht gibt uns nachher ca. 15 Knoten aus ONO, das ist etwas wenig zum schnellen Segeln. Wir wollen uns überraschen lasse. Einen endgültigen Plan haben wir noch nicht gefasst, wie wir unser Ziel erreichen wollen. Möglich ist nördlich um Gomera zu fahren, dann müssen wir viel Höhe kneifen, oder südlich zu fahren, dann könnten wir die längere Strecke vermutlich schneller fahren. Die Entscheidung wollen wir an der Südspitze Punta de Fuencaliente treffen.

Weiterlesen: 14.02. nach San Sebastian de La Gomera

13.02. auf die Sonnenseite nach Puerta de Tazacorte

Nach der gestrigen Nacht schlafe wir heute aus. Kaffe wird gekocht, Rührei steht auch schnell auf dem Tisch und ein schönes Frühstück unter freiem Himmel ist ein toller Start in den Tag.

Wir überlegen, wie es weiter gehen soll oder kann. Wir müssen heute am 3. Tag schon an die Rückreise denken! Eine Woche ist einfach zu kurz.

Heute wolle wir nach Puerta de Tazacorte, morgen dann mit einem langem Schlag nach San Sebastian de Gomera und von dort schauen wir weiter. Von Gomera aus könnten wir im schlimmsten Fall an einem Tag nach Marina del Sur / Amarilla Marina zurück.

Weiterlesen: 13.02. auf die Sonnenseite nach Puerta de Tazacorte

12.02. zum Karneval nach Santa Cruz de La Palma

Wir starten früh. Zumindest nach Plan. Ein ausgiebiges Frühstück steht schnell auf dem Tisch. Wir holen Brötchen, Baguette und Schokoladen-Corissants vom deutschen Bäcker. Eigentlich wollen wir früh raus, aber wir müssen noch das Hafengeld bezahlen.

Die Autorität lässt aber auf sich warten. Wir nutzen die Gelegenheit und “besuchen” die Hafenkneipe. Die Toilette ist allemal besser, als später beim Schaukeln an Bord…

Wir erfahren gegen 09:30 Uhr, dass heute keiner mehr kommt. Es ist auch niemand bereit, die Hafengebühr für uns zu überbringen. Die Hafengebühr ist eine Bringschuld, aber wir können sie leider nirgendwo hin bringen. Also legen wir ab.

Weiterlesen: 12.02. zum Karneval nach Santa Cruz de La Palma

Kalender

Anmeldung